Gewerbeschutz

Schutzschild gegen Cyberattacken

Unternehmensrisiken lauern zunehmend durch digitale Einfallstore. Schließen Sie diese für Cyberkriminelle und sichern finanzielle Restrisiken passgenau ab.

Die Anzahl der Cyberattacken ist in der jüngsten Vergangenheit spürbar gestiegen. Nicht nur durch Corona, wo durch HomeOffice und HomeSchooling die Menschen vermehrt digital und aus dem privaten Netzwerk mit geringen Sicherheitsvorkehrungen arbeiten. Auch und vor allem Firmen stehen verstärkt im Fokus von Cyberkriminellen.

Diebstahl sensibler (Kunden-)Daten, Digitale Erpressung, Malware und Spionage sind Gefahren, denen jeder Betrieb ausgesetzt ist. Denn kaum ein Unternehmen kommt heute noch ohne digitale Unterstützung aus – sei es in der Auftragsbearbeitung, internen Kommunikation, Kundenbetreuung oder im Abrechnungswesen.

Die Möglichkeiten für Cyberkriminelle nehmen daher weiter zu. Deutsche Unternehmen sind laut Statistik am stärksten betroffen – jährlich entstehen Schäden von über 50 Milliarden Euro.

Bildquelle: pixabay/ Gerd Altmann

Der richtige Cyberschutz für KMU

Welchen Risiken Unternehmen konkret ausgesetzt sind, welche Sicherheitsvorkehrungen getroffen und wie finanzielle Schäden aufgefangen werden können, erkläre ich kurz im Video:


Wie Sie Ihr Unternehmen vor Cyberrisiken schützen


Ihr Cyber-Experte bei COVAGO


Thorsten Schiffgens

Thorsten Schiffgens

KONTAKT